Berufsunfähigkeitsversicherung
Arbeitsunfähig – Was nun?!

Bild

Im Falle einer vorzeitigen Berufsunfähigkeit sehen sich viele Menschen vor dem Ende ihrer Existenz – besonders, wenn sie bisher als Hauptverdiener der Familie den Großteil der finanziellen Lasten getragen haben.

Berufsunfähigkeit – ein wachsendes Gesellschaftsproblem

Nicht nur Menschen, die in einem gefährlichen oder körperlich belastenden Beruf tätig sind, sondern auch viele Personen, die im Büro oder im Bereich der neuen Medien arbeiten, sind heutzutage von der vorzeitigen Berufsunfähigkeit betroffen. Verantwortlich dafür sind nicht selten Leistungsdruck, Stress und andere mentale Belastungen, die schnell ein Ausscheiden aus dem Berufsleben zur Folge haben können.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sichert Sie für den Fall einer psychischen oder physischen Dauererkrankung und dem daraus resultierenden Ausscheiden aus dem Beruf ab. Auch nach Unfällen, die einen beruflichen Wiedereinstieg unmöglich machen, sind Sie mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung bestmöglich geschützt.

Je früher, desto besser

Die günstigsten Beiträge erhalten Sie bei einem möglichst frühzeitigen Abschluss Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung. Schon im Schulalter kann eine entsprechende Versicherung sehr preiswert abschlossen werden.

Wichtiger Hinweis: Immer wieder warnen Verbraucherschützer vor den Gefahren falscher Absicherung. Damit Sie im Ernstfall nicht im Regen stehen, gilt es bei der Wahl Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung einige No-Gos zu beachten:

  • Versicherer mit schlechter Finanzkraft – Der beste Tarif ist nutzlos, wenn die Gesellschaft im Fall der Fälle nicht zu einer Auszahlung fähig ist. Wählen Sie deshalb ausschließlich Versicherer mit 5 Sternen oder der Auszeichnung „FFF“ von offiziellen Rating-Agenturen – so sichern Sie sich höchste Bonität und maximale Sicherheit.
  • Hoher Unterschied zwischen Netto- und Brutto-Prämie – Gut für den Versicherer, schlecht für Sie. Seriöse Versicherungsgesellschaften bieten Nachversicherungsgarantien an, die Sie vor Inflation schützen und im Falle einer Heirat zusätzliche Sicherheit bieten.
  • „Arztanordnungsklausel“ und „abstrakter Verweis“ – kein seriöser Versicherer wird diese Begriffe in Ihrem Versicherungsvertrag verwenden. Achten Sie deshalb unbedingt darauf, dass sie NICHT in Ihrem Vertrag vorkommen. Wichtige Begriffe, die ein seriöser Vertrag in jedem Fall beherbergt, sind hingegen „Kurzer Prognose-Zeitraum“ und „Pauschalregelung zur Renten-Zahlung“.

Angebotsformular - Berufsunfähigkeitsversicherung
Ich möchte meinen persönlichen Vergleich

Jede Anfrage, die Sie hier stellen, ist garantiert kostenlos und verpflichtet Sie zu nichts. Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt und in keinem Fall an Dritte weitergegeben. Keine Werbeanrufe, keine Werbemails!

Pflichtfelder sind mit * markiert.

Personendaten




Personendaten_2



Versicherungsdaten[BU]